Schwäbischer Whisky aus dem Remstal

Die kleine Destillerie

Kürzlich auf der schnuckeligen Genussmesse Tisch & Tafel in der Alten Kelter in Fellbach: die Anzahl der Aussteller klein und fein, das Ambiente sehr schön und gemütlich, ich schlendere so herum, schaue da, rieche dort, probiere ab und an, da bleibt mein Blick an einem hübschen Stand hängen: „Mähdrescher“. Schwäbischer Whisky. Hui – was ist denn das?

Singel Malt Whisky Remstal 40% vol. Spirituosen

Whisky aus dem schwäbischen Remstal? Geht das?
Ja, muss ich feststellen. Das geht. Sehr leicht und jung noch, aber lecker, findet mein Mann und erweitert spontan seine heimische Whisky-Kollektion.

Was ich sonst noch so am Stand sehe, macht mich neugierig: Edelkastaniensirup, Palmischbirnenbrand oder auch Edelbrand aus Goldparmäne im Holzfass gereift.
Die kleine Destillerie bietet nicht nur Hochprozentiges sondern auch Liköre und alkoholfreie Sirupe an.
Mit Zutaten aus dem Ländle. Regional und 100% natürlich.
Also besuche ich ein paar Wochen später die kleine Destillerie in Weinstadt-Gundelsbach.

Die kleine Destillerie

Schon auf dem Weg dorthin fängt für mich Workaholic und Stadtmensch die Erholung an.
Idyllisch, nicht wahr?

DSC_1144

Der Hof liegt inmitten von Streuobstwiesen an einem Hang umgeben von viel Grün und Weinbergen. Ein kleiner Hofladen, eine Holzofenbäckerei sowie ein wunderschön angelegter Garten mit lauschigen Sitzplätzen und herrlicher Aussicht ins grüne Remstal findet sich hier. Eine kleine, versteckte Oase.

DSC_1084

DSC_1090

Das Schmuckstück vom Hofladen aus zu sehen: die edle Destille aus Kupfer.

DSC_1098

Und im angrenzenden stilvoll-rustikalen Verkostungsraum kann man als Gruppe Degustationen durchführen, bei schönem Wetter auch draußen im Garten sitzen und sich von Karin allerlei über das Brennen, Kräuter, Whisky etc. erklären lassen.
Ideal um mit Freunden und Familie meinen Geburtstag mal anders zu erleben – als Event mit Schnapseinlage. Mal schauen. Leider ist momentan der Holzofen im Umbau und erst ab September wieder einsatzbereit. Zu spät für meinen Geburtstag dieses Jahr…

Die Brennerei und die Auswahl: klein aber fein.

DSC_1104

Neben allerlei edlen Obstbränden, Liköre (der Eierlikör mmhh…) und alkoholfreie Sirupe.

DSC_1105

DSC_1112

Der Whisky und so mancher Brand werden im Holzfass gereift:
DSC_1131

Diesen Karottenschnaps „Monsieur Lapin“ muss ich mir unbedingt als Geschenkidee für Ostern merken:
DSC_1122

Und hinter allem steht wie auch schon im Marmeladenmuseum, von dem ich kürzlich berichtete, eine Frau mit viel Leidenschaft und Idealismus.
DSC_1079

Karin Sigle, die studierte Diplom-Agraringenieurin fing erst 2008 aus einer Schnapsidee heraus mit der Brennerei an. Fasziniert von wilden Kräutern, Blüten und Beeren experimentiert sie seitdem unermüdlich: alles was sie im Grünen so findet wird zu Hochprozentigem, Likör oder Sirup verarbeitet. Wichtig ist ihr dabei vor allem auch die Erhaltung alter Obstsorten.
Sie kombiniert die Liebe zur Natur mit moderner und erfrischender Kreativität. Plus einer guten Portion Fröhlichkeit.

Herzlich lachen muss sie (und ich auch), als sie erzählt, wie sie mal gemeinsam mit ihrer gesamten Familie wochenlang in der Region Vogelbeeren gesammelt hat. Am Ende sind aus 130 kg Beeren gerade mal 2,5 Liter Vogelbeerbrand entstanden. So ein Aufwand für diesen kleinen Ertrag – der trockene Kommentar ihres Vaters: „des mach i nemme“ spricht Bände.
Jetzt hat sie sich kurzerhand ein paar Vogelbeerbüsche gepflanzt. In ein paar Jahren startet sie dann nochmal mit dem Versuch.
Und in ihrem Lager stehen viele solcher Experimente in kleinen Chargen – ich bin sehr gespannt, was hier noch so alles entstehen wird. Ihr Sortiment ist auf jeden Fall nicht langweilig.
Man darf gespannt sein!

Wer sich das Ganze mal live anschauen möchte, dem sei das Herbstfeuer am 04. Oktober 2015 empfohlen. Ich trage mir diesen Termin auf jeden Fall schon mal im Kalender ein.

Liebste Grüße,
Sandrina

*Dieser Artikel beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen und spiegelt meine eigene Meinung wider. Ich habe keinerlei Vorteile vom Anbieter erhalten. Ich möchte lediglich meine Erfahrung und meine Begeisterung teilen sowie Tipps weitergeben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Springe zur Werkzeugleiste